LANDSCHAFTEN IM WOHNZIMMER

Vor einiger Zeit schon haben wir von der spannenden Kollaboration des französischen Labels Roche Bobois mit Jean-Paul Gaultier berichtet. Nun möchten wir Euch eine weitere Zusammenarbeit, dieses Mal mit einem der bedeutendsten Modehäuser Italiens, vorstellen.

Für ein ganz besonderes modulares Sofa liefert niemand anderes als Missoni die Stoffe. Eine perfekte Wahl, denn uns fällt kein anderes Modehaus ein, dass es in den letzten Jahren geschafft hat, derart ikonische Muster zu designen. Es sind Muster, die auf den ersten Blick mit Missoni assoziiert werden und deshalb sofort mit bester Qualität, Stilbewusstsein, aber auch einem Bekenntnis zu starken Farben und einem gewissen Formenclash verbunden sind.

Missoni_TitelÜber die Begeisterung über die Stoffe wollen wir aber auf keinen Fall vergessen, dass sie „nur“ Überzug sind für ein ganz eigenes Design von Roche Bobois, das auch auch ohne ihre Haute Couture-Haut uns von LoveDesigns zum Schwärmen bringt. Denn Roche Bobois denkt in seinen Kollektionen das Konzept des Sofas schon lange vollkommen anders. Anstelle eines fix gestalteten Möbels, bekommen wir hier ein modulares System aus Polstern und gepolsterten Sessel, die sich immer wieder neu zusammenwürfeln lassen, ganz eigene auf einen Raum angepasste Figuren einnehmen können, also eher das Wohnzimmer als Landschaft bespielen, denn als statische Couch, die nur eine einzige Sitzmöglichkeit zulässt. Hier ist nicht nur loungen im besten Sinne des Wortes möglich, sondern die frei formbare Landschaft wird zum bestimmenden Element eines ganzen Raumes. Diese Lust an einer üppigen Sofalandschaft finden wir auch bei anderen Designs wieder.

Roche_Text2

Die Elemente der Sofaformation „Voyage Immobile“ zeichnen sich dadurch aus, dass sich die Rückenlehnen nach Belieben ein- und ausklappen lassen, so dass man immer wieder sein Sitzerlebnis ändern kann. Aber auch ästhetisch bringen die zwei Variationen Leben in das Ensemble. Indem man die Lehnenteile mit simplen Quadern zum Beispiel verlängert, lassen sich mit wenigen Griffen die Sessel in eine Chaiselongue verwandeln. Dieses verlängern und verkürzen der Einzelteile kann man auch zum Anlass nehmen, Sitzgruppierungen aufzubrechen und mehrere Sitzmöglichkeiten an verschiedenen Plätzen zu schaffen. Im Fall von „Voyage Immobile“ lassen sich dazu noch die Bezüge jederzeit austauschen, so dass man mit den gleichen Elementen immer wieder neu gestalten und Stimmungen kreiieren kann. Das macht Spaß und eine Cougarnitur von Roche Bobois zu einer langlebigen Investition!

Schreib einen Kommentar